28.10.2021

Ausflug zur Baustelle der neuen Kita!

Koch Wohnbau Neuigkeiten

38 Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr raus

„Wann seid ihr fertig?“, fragte die 5-jährige Greta die freundlichen Bauarbeiter auf der Baustelle der neuen Kita in der Rehlingstraße 5. „In zwei Jahren!“, antwortete da der 4-jährige Malte prompt. Mit dieser Annahme liegt der kleine Mann schon sehr gut. In rund 20 Monaten soll hier ein neues Gebäude stehen, in dessen Erdgeschoss eine neue Casa entsteht. Wir berichteten.

Grund genug, für die Kinder der Linden, der Kastanien- und der Glockenblumengruppe, sich anzuschauen, wie es auf der Baustelle aussieht und wie eigentlich so ein Haus entsteht. Und der Ausflug hat sich gelohnt: Gerade angekommen, kam auch schon der Betonmischer vorgefahren und lud direkt vor den staunenden Kindern eine Menge Beton in ein großes Loch ab.
„Das ist ein Bohrpfahl, der wird mit Beton aufgegossen. Wir brauchen davon insgesamt vier, damit der Kran darauf befestigt werden kann, denn ohne Kran, können wir ja kein Haus bauen.“, erklärte einer der Bauarbeiter den interessierten Kindern. Diese wünschen sich für ihre neue Kita, einen tollen Spielplatz und eine Spielecke. Zum Glück ist das alles eingeplant, freuen sich Monika Kopfmann und Marén Vogt, die beiden Leiterinnen der Casa dei Bambini. Auch sie sind froh, dass den Kindern in naher Zukunft die tollen Räumlichkeiten in der Rehlingstraße 5 zur Verfügung stehen. Der Platz werde dringend gebraucht und natürlich sei es ein großer Vorteil, dass die neue Kita nur 150 Meter Luftlinie vom ANGELL-Campus entfernt sei.
Und das kommt natürlich nun auch den Kids zu Gute, denn so ist auch die Baustelle quasi um die Ecke. Eins ist nach der Baustellenbesichtigung nämlich klar: Es soll nun ab und an ein kurzer Ausflug in die Rehlingstraße stattfinden, damit die Kleinen wirklich mitverfolgen können, wie ein Haus entsteht.

Auf dem Rückweg sind alle sichtlich gut gelaunt und es wird fröhlich „Ich geh mit meiner Laterne …“, geträllert. Dem schönen Laternen-Fest am 11. November steht also nichts im Wege.

Quelle: https://angell-stiftung.de/aktuelles/aktionen/ausflug-zur-baustelle-der-neuen-kita

01.10.2021

Neue Räume für das Angell-Kinderhaus in Freiburg

Neue Räume Für Das Angell-Kinderhaus In Freiburg, Koch Wohnbau Gmbh

An der Rehlingstraße entsteht ein Gebäude, zu dem mit 51 Eigentumswohnungen gehören – und das dem Kinderhaus des Montessori-Zentrums Angell ganz neue Möglichkeiten eröffnet.!

Am Donnerstag war Spatenstich für das Bauprojekt “Rehling 5”. Das Renault-Autohaus, der Friseurbedarfshändler Siebenrock – mittlerweile auf das Güterbahnhofsareal gezogen – und das Kajakcenter Freiburg sind Geschichte. Die bisherigen Gebäude und Lagerhallen wurden abgerissen, derzeit wird die Baugrube ausgehoben. Die Stimmung beim Spatenstich ist aufgeräumt, vor allem auch bei den Vertretern der Angell-Schulstiftung. Nur 150 Meter vom Campus des von ihr getragenen Montessori-Zentrums Angell hat sie hier den idealen Standort für ihr neues Kinderhaus “Casa dei Bambini” gefunden, das die bisherigen Räumlichkeiten im ehemaligen Konsulat in der Lessingstraße 13 ersetzen wird.

Das “Casa dei Bambini” ist aus Sicht der Betreiber ein großer Schritt nach vorn: “Für die Kinder gibt es Räumlichkeiten, die ganz andere Möglichkeiten bieten und im Neubau viel besser planbar sind als in unserem Altbau”, sagt Michael Keller, Geschäftsführer des Montessori Zentrums.

So stehen den 58 Jungen und Mädchen, die in drei Gruppen betreut werden, ein eigener Bewegungs- und ein Werkraum zur Verfügung. Die Räume der Kindertagesstätte erstrecken sich über 730 Quadratmeter. Dazu kommt eine Außenfläche von 300 Quadratmetern mit Spielplatz. Die Schulstiftung ist Eigentümerin, 3,5 Millionen Euro hat sie sich das “Casa dei Bambini” kosten lassen, sagt Bernhard Domke, Vorstandsvorsitzender der Schulstiftung.

Außer der Kita und einer Gewerbefläche im Erdgeschoss entstehen in den vier Geschossen darüber 51 Eigentumswohnungen mit einem bis drei Zimmern. Zielgruppe sind Studierende, Auszubildende oder Menschen, die im Alter nicht mehr so viel Platz brauchen. Fünf der Appartements sollen als Ferienwohnungen vermietet werden. Der Quadratmeterpreis liegt im Schnitt bei 8300 bis 8400 Euro, sagt Andreas Stauß, der im Rat der Schulstiftung sitzt, als Immobilienunternehmer das Gelände seit 2017 entwickelt hat und die Wohnungen vermarktet. 60 Prozent seien bereits verkauft, sagt er.

Das Energiekonzept setzt auf erneuerbare Stromquellen, erklärt Philipp Grützner, Geschäftsführer von Koch Wohnbau, die das Gebäude errichtet. Es wird unter anderem über eine Grundwasserwärmepumpe und eine Photovoltaikanlage verfügen. Mit der Fertigstellung des Gebäudes wird im Laufe der ersten Hälfte des Jahres 2023 gerechnet.

01.10.2021

Spatenstich für den Neubau der Kita Casa dei Bambini

Spatenstich Für Den Neubau Der Kita Casa Dei Bambini 4 Koch Wohnbau 1
Spatenstich Für Den Neubau Der Kita Casa Dei Bambini 2 Koch Wohnbau
Spatenstich Für Den Neubau Der Kita Casa Dei Bambini 3 Koch Wohnbau

Endlich wird gebaggert und das nur 150 Meter vom ANGELL-Campus entfernt.

Mit einem symbolischen Spatenstich, an dem Vertreterinnen und Vertreter der ANGELL Schulstiftung, des Montessori Zentrum ANGELL und der Bau- und Vertriebsfirmen teilnahmen, ist in unmittelbarerer Nähe zum ANGELL Campus das nächste Bauprojekt gestartet. Die neue Kita der „Casa dei Bambini“ wird künftig noch mehr Kindern eine Betreuungsmöglichkeit bieten. Das freut auch den Vorstandsvorsitzenden der ANGELL Schulstiftung Dr. Bernhard Domke: „Wir werden mehr Platz haben als bisher, dazu gibt es einen schönen Bewegungs- und Werkraum, in denen die Kinder sich frei nach den Montessori Grundprinzipien, die wir in unseren Einrichtungen leben, entfalten können.“

Die Stiftung, die als Trägerin des Montessori Zentrum ANGELL fungiert, hat die Räumlichkeiten in der Rehlingstraße erworben und wird diese nach der Fertigstellung an dieses vermieten.

Durch den Neubau wird das Angebot an Kita-Plätzen bei ANGELL neu strukturiert und dem wachsenden Bedarf angepasst. Davon ist auch Stiftungsrat Andreas Stauß überzeugt: „Schon in der Entwicklung habe ich immer an die Kita gedacht. Die Fläche hier ist eine Riesenchance für die Zukunft des Montessori Zentrum ANGELL. Kitaflächen sind mittlerweile sehr rar geworden und nun entsteht hier 150 Meter vom Campus eine neue Kita. Das ist wirklich ein Glücksfall für die Stiftung, für ANGELL und insbesondere natürlich für die Kinder.“

Und wie wichtig der Neubau ist, das weiß auch Geschäftsführer Michael Keller: „Wir sind sehr froh, dieses Projekt nun realisieren zu können. Für die Kinder gibt es Räumlichkeiten, die ganz andere Möglichkeiten bieten und im Neubau viel besser planbar sind als in unserem Altbau. Damit ergeben sich tolle Aussichten für die Kinder, aber auch ganz andere Perspektiven für die Erzieher*innen.“

Das Essen wird direkt von der hauseigenen Bioteria geliefert, wie es auch schon bei der Casa in der Schwimmbadstraße der Fall ist.

Das Energiekonzept beinhaltet verschiedene Maßnahmen mit dem Ziel, den Energieverbrauch zu senken und die Energieeffizienz zu steigern.

Darauf ist auch Philipp Grützner, der Geschäftsführer von Koch Wohnbau stolz, der als Bauherr das Projekt „Rehling 5“ realisiert hat: „Das Besondere ist in diesem Fall das Energiekonzept, das eine Grundwasserwärmepumpe und eine große Photovoltaikanlage auf dem Dach beinhaltet. Somit kann mit einem guten Umweltgewissen in das Haus eingezogen werden. Insgesamt verbrauchen die Einheiten deutlich weniger Energie als nach den strengen Vorschriften ohnehin erlaubt ist.“
Neben der Kita, die im Erdgeschoss auf knapp 730qm² Innenfläche und einer Außenfläche von über 300qm² mit Spielplatz entsteht, werden in dem Haus noch 51 Wohnungen Platz finden.
In gut 20 Monaten soll das Gebäude fertiggestellt sein. Den Fortschritt auf der Baustelle werden wir hier selbstverständlich in regelmäßigen Abständen dokumentieren. Nächste Woche sollen jedenfalls schon mal die Kita-Kinder den Bagger auf der Baustelle bewundern dürfen.

Quelle: https://angell-stiftung.de/aktuelles/aktionen/spatenstich-fuer-den-neubau-der-kita-casa-dei-bambini

Grundstück

17.09.2021

VERKAUFSSTART! Rehlingstraße 5 in Freiburg - Projekt ''Rehling''

Endlich geht’s los!

In unserem Projekt Rehling5 in Freiburg hat der Verkaufsstart begonnen. Die ersten Interessenten sind schon fündig geworden.

Melden Sie sich!

In dem modernen Mehrfamilienhaus in zentraler Lage stehen 51 Einheiten (u. a. auch 5 Ferienwohnungen) zur Auswahl, von welchen bereits einige verkauft sind.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse und sind für Fragen jederzeit erreichbar.

Graserweg 3 in Bad Krozingen

Baustelle Bad Krozingen 21.07.2021
Baustelle Bad Krozingen 21.07.2021

21.07.2021

Aktuell im Bau - letzte Wohnung in Bad Krozingen sichern!

Die Projekte in Staufen sowie in Bad Krozingen gehen zügig voran. In beiden Projekten sind wir fast ausverkauft, informieren Sie sich jetzt und sichern sich eine der letzten verfügbaren Wohnungen im schönen Markgräflerland!

Albert-Hugard-Str.24 in Staufen

Baustelle Staufen 21.07.21
20210304_143402-61A81Ccc-555W

04.03.2021

Abriss!

Bei unserem neuen Projekt in zentrumsnaher Lage in Freiburg wird schon ordentlich gearbeitet.

Wir freuen uns, euch bald mehr Informationen geben zu können!

Koch Wohnbau Neuigkeiten

18.01.2021

Baubeginn! Graserweg 3 in Bad Krozingen - Projekt ``Wohnen am Schlosspark``

Die Baustelle geht los – die ersten Bagger rollen, um die Erde abzutragen und die Baugrube auszuheben.

Wir freuen uns, dass schon so viele tolle Wohnungen verkauft sind. Jetzt schnell sein und eine der letzten Wohnungen sichern!

20200714_103021-960W

26.11.2020

VERKAUFSSTART! Graserweg 3 in Bad Krozingen - Projekt ``Wohnen am Schlosspark``

Wir freuen uns über einen gelungenen Verkaufsstart und über jeden weiteren Interessenten.
Melden Sie sich, um Ihre Traumwohnung in der Kurstadt Bad Krozingen zu erwerben.

Die ersten Wohnungen sind bereits reserviert, schnell sein lohnt sich.

20201105_075858-7F899C22-960W

05.11.2020

Baufortschritt unseres Projektes „Wohnen am Mühlbach“ in Staufen in der Albert-Hugard-Straße

Auf unserer Baustelle in Staufen geht es mit großen Schritten voran! Wir freuen uns, dass der Bau nun richtig losgeht:

Die Erdarbeiten sind abgeschlossen – jetzt geht es an die Bodenplatte. Melden Sie sich bei Interesse, noch wenige Wohnungen sind verfügbar

Koch Wohnbau Innovation

27.10.2020

Ab jetzt klimaneutral unterwegs!

Nachhaltigkeit ist nicht nur während der Projektentwicklung ein Thema, sondern soll auch Teil unseres Alltages sein.

Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, einen weiteren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und sind ab sofort mit unserem neuen Elektro-Auto, dem BMW i3 unterwegs.

Seien es Fahrten zu unseren Baustellen, Planbesprechungen oder sonstigen Kundenterminen – wir legen diese Strecken zukünftig elektrisch zurück.

Koch Wohnbau Neuigkeiten

29.06.2020

Baubeginn unseres Projekts ``Wohnen am Mühlbach`` in Staufen, Albert-Hugard-Straße 24

Die ersten Bagger waren da!  Nun beginnt die Bauphase unseres schönen Mehrfamilienhauses in toller Lage von Staufen.

12.05.2020

Die Car-Sharing Station des Projektes ``Wohnen im Winzergarten`` wird in Betrieb genommen

Koch Wohnbau Neuigkeiten

Foto: Hans-Christian Grützner (l.), Geschäftsführer der Koch Wohnbau GmbH, und Nils Hoesch (Energiedienst) nehmen das Elektrofahrzeug und die Wallbox im Wohnquartier Winzergarten in Kirchhofen in Betrieb. Bild: Energiedienst/Juri Junkov

Kirchhofen: Wohnquartier Winzergarten jetzt auch mit E-Car-Sharing Bauherrin und Energiedienst stellten my-e-car und Ladestation vor Ökologisches Energie- und Mobilitätskonzept aus einer Hand Ehrenkirchen, 12. Mai 2020. Das Wohnquartier Winzergarten in Kirchhofen ist ein Vorzeigeprojekt. Nicht nur seine Lage und Architektur, sondern auch sein Energie- und Mobilitätskonzept mit den Komponenten Wärme, Strom und E-Car-Sharing macht es zu einem Musterbeispiel für modernes, nachhaltiges Wohnen. Seit heute rundet das ökologische Car-Sharing-Angebot mit einem „my-e-car“ und einer Wandladestation (Wallbox) das Gesamtkonzept ab.

 

Termin für Anwohner im Juni
Hans-Christian Grützner, Geschäftsführer der Koch Wohnbau GmbH, und Nils Hoesch, Teamleiter E-Mobility bei Energiedienst, nahmen das Fahrzeug und die Wallbox am Dienstagmorgen in Betrieb. „Gerne hätten wir die Anwohner eingeladen“, erklärte Nils Hoesch. „Wegen Corona haben wir davon Abstand genommen.“ Stattdessen erhielten alle Bewohner des Winzergartens ein Informationsschreiben. Darin erfuhren sie, wie und zu welchen Konditionen sie sich für das Fahrzeug registrieren können. „Zudem erhält jeder Kunde einen Gutschein als Anreiz, unser Car-Sharing zu nutzen“, ergänzte Nils Hoesch. Ende Juni soll eine Veranstaltung mit Probefahrten und Registrierungsmöglichkeit für das my-e-car folgen, sofern die Situation es dann zulässt.

 

Rundumversorgung aus einer Hand
Das Wohnquartier Winzergarten auf dem Gelände der ehemaligen Bezirkskellerei Markgräflerland besteht aus fünf Mehrfamilien- und sechs Reihenhäusern mit 52 Wohnungen. „Es ist für beide Unternehmen das erste Wohnquartier mit einer Rundumversorgung bei Energie, Wärme und Mobilität aus einer Hand“, erläutert Hans-Christian Grützner. Ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk und eine Photovoltaikanlage erzeugen Wärme und Energie. Gute Dämmung und Dreifachverglasung sorgen für hohe Energieeffizienz.
Der zweite – und letzte – Bauabschnitt soll im Juni fertig werden. Die Anwohner können das Elektroauto sowohl telefonisch als auch im Internet buchen.

Presseartikel  www.energiedienst.de
Wohnen Am Mühlbach, Koch Wohnbau Gmbh, Bauträger In Freiburg

18.02.2020

Unser neues Projekt ``Wohnen am Mühlbach`` in Staufen, Albert-Hugard-Straße 24

Wir freuen uns, Ihnen die ersten Visualisierungen unseres Projekts in Staufen vorstellen zu dürfen.
Sobald die Verkaufsunterlagen vollständig erstellt sind, freuen wir uns auf den offiziellen Start der Vermarktung.
Alle Interessenten, die sich vorab gemeldet haben, werden selbstverständlich vorab informiert.
Noch nicht vorgemerkt?  Hier klicken.
Weitere Infos zum Projekt finden Sie auf unserer Projekthomepage.

30.10.2019

Die Koch Wohnbau wird für ihr nachhaltiges Projekt ``Wohnen im Winzergarten`` ausgezeichnet

Koch Wohnbau Neuigkeiten

Die Sieger des Contracting-Preises BW 2019. Bild: © BFW/triolog

Pressemitteilung der Zeitung für kommunale Wirtschaft vom 31.10.2019
Unternehmen erhalten Contracting-Preis für nachhaltige Projekte
Der Contracting-Preis BW 2019 ist vergeben. Ausgezeichnet wurden innovative und nachhaltige Wohnungsbauprojekte in Baden-Württemberg, bei denen mittels Energie-Contracting überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsstandards umgesetzt wurden.
Beim Contracting-Preis BW 2019 wurden nachhaltige Wohnungsbauprojekte in Baden-Württemberg, die mittels Energie-Contracting neue Standards in puncto Nachhaltigkeit setzen, ausgezeichnet, teilte die KEA mit. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg und der BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg loben den Preis seit 2017 aus.
Angesichts der Vielfalt der Projekte zeigte sich Karl Greißing, Leiter der Abteilung Energiewirtschaft im Umweltministerium Baden-Württemberg, bei der Preisverleihung in Stuttgart begeistert: “Die geehrten Projekte zeigen besonders eindrücklich, dass der zukunftsorientierte Wohnungsbau mit klimaschonender Energieversorgung in Baden-Württemberg mit großen Schritten vorangeht – und mittels Energie-Contracting auch preiswert gelingen kann.”
3 x ist Nachhaltigkeit die Siegerin
Auch Gerald Lipka vom BFW freute sich über die Innovationskraft der hiesigen Bauträger: “Mieterstrom, Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen gehören beim Wohnungsneubau in Baden-Württemberg fast zum Standard – bei kleinen Mehrfamilienhäusern wie bei großen Quartieren. Es ist sehr erfreulich, wie kreativ sich Wohnbauunternehmen den Herausforderungen des Klimaschutzes mit zukunftsweisenden Lösungen stellen.”
Den 1. Preis erhielt die DSG Invest GmbH. Sie hat in Heilbronn ein “Smart Grid”-Projekt umgesetzt, bei dem ein biogasbetriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) sowie Photovoltaikanlagen ein Quartier mit Strom und Wärme versorgen. Die Jury hob nicht nur den hohen Anteil regenerativer Energie, sondern auch das prognosebasierte Energie- und Lademanagement hervor, mit dem das komplexe Energiesystem im Quartier stromwirtschaftlich optimiert wird.
Auch E-Mobilität mitgedacht
Der 2. Preisging an die Zeag Energie. Sie hat auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs in Heilbronn ein Contracting-Projekt für 400 Wohneinheiten und Gewerbeimmobilien realisiert. Durch intensive Abstimmung in der frühen Planungsphase war es gelungen, die Nahwärmeversorgung mit einem BHKW und Photovoltaik trotz unterschiedlicher Investoreninteressen umzusetzen.
Mit dem 3. Preis wurde die Koch Wohnbau für ihr Projekt “Wohnen im Winzergarten” im badischen Kirchhofen geehrt. Ein eigenes Nahwärmenetz versorgt dort fünf Mehrfamilienhäuser und sechs Reihenhäuser mit Wärme aus einem BHKW. Der selbst erzeugte Solarstrom wird für Mieterstrom und zur Versorgung von Ladesäulen für Elektroautos genutzt.(ab)

Copyright © 2021 Koch Wohnbau GmbH | E-Mail: info@koch-wohnbau.de | Datenschutz / Impressum | optimiert durch Southvest